Sonntag, 10. Dezember 2017

HELINOX Trekkingstock TL 130 ADJ




Helinox TL 130 ADJ folded

Stark, simpel, superleicht

Kompakt, leicht und einfach in der Handhabung – auf jedem Trip mit leichtem Gepäck sollten Trekkingstöcke genau das bieten. Und dafür hat Helinox den faltbaren Trekkingstock TL 130 ADJ entwickelt. Unter Verwendung von DAC-Technologien kombiniert er Kraft und Strapazierfähigkeit mit leichtem Gewicht und kompaktem Design. Die innovative Verbindung aus Tension-Lock- und Friction-Lock-System garantiert einfachen Aufbau und einen hohen Grad an Vielseitigkeit.

Der TL 130 ADJ ist Teil der Passport-Serie von Helinox. Sie beinhaltet die leichtesten und kompaktesten Stöcke des Herstellers. Gefaltet ist der Trekkingstock nur 37 cm lang. In Verbindung mit seinem geringen Gewicht von nur 190 g (pro Stock) lässt er sich schnell und einfach im Rucksack verstauen. 

Durch die Verwendung der einzigartigen DAC TH72M-Legierung bietet das Aluminium-Leichtgewicht eine erstklassige Kombination aus Kraft, Strapazierfähigkeit und leichtem, kompaktem Design. Der schmale Durchmesser macht den TL 130 ADJ zum perfekten Begleiter für Trailrunner, Speedhiker und alle Wanderer, die mit wenig Gewicht unterwegs sind. Der verlängerte Schaumstoff-Griff verspricht optimale Performance in jedem Terrain – egal ob bergauf oder bergab.

Eine innen verlaufende, elastische Kordel führt die einzelnen Teile des Stocks fast von selbst zusammen. Durch aufziehen des oberen Stocksegments erreicht diese Kordel den maximal gespannten Zustand. In Verbindung mit einem Verschluss-Knopf wird der Trekkingstock so zusammengehalten. Wenn er entfaltet und in dieser Position eingerastet ist, kann er über das teleskopische Friction-Lock-System weiter angepasst werden. Das ermöglicht individuelle Längeneinstellungen von 117 bis 130 cm. Der empfohlene Verkaufspreis des TL 130 ADJ liegt bei 180 Euro.  Weitere Informationen unter www.helinox.com
Helinox Head Office 
24 Gajaeul-ro
Seo-gu, Incheon 22828, South Korea
www.helinox.com




#umgeSEHen




BODYMAPPING FÜR ALLE NACKTEN SCHAFE DIESER WELT

Die 120 MERINO COMPETITION Linie von ORTOVOX bietet gerade bei großer Anstrengung optimalen Klimakomfort und ist damit der perfekte Baselayer für sportliche Höchstleistungen! 


Durch die fast nahtfreie Fertigung im Rundstrickverfahren können unterschiedliche Materialstärken an verschiedenen Körperzonen platziert werden. Die Hauptzonen bestehen aus feinen 120 g/m² MERINO, an den Heatspots kommen atmungsaktive Netzstrukturen zum Einsatz. Außergewöhnlich ist außerdem der hohe Merinoanteil von 70 % und die Feinheit der tasmanischen Wollfasern, die für kratzfreien Komfort sorgen.

Seit 1980 dreht sich bei Bekleidung von ORTOVOX alles um Wolle. Nach über zwei Jahren Gesprächen mit Wollfarmern, Lieferanten und Produzenten hat ORTOVOX nun 2017 das ORTOVOX WOOL PROMISE (OWP) als eigenen Wollstandard ins Leben gerufen. Basierend auf dem Responsible Wool Standard (RWS), folgt der OWP-Standard einem noch umfänglicheren Ansatz. Um den hohen Ansprüchen des Unternehmens gerecht zu werden, konzentriert sich der OWP auf die Bereiche Tierschutz, Farm- und Landmanagement sowie Schlachtung und Transport. Über 60 Indikatoren werden in jährlichen Audits durch zertifizierte, unabhängige Prüfer auf den Farmen kontrolliert. Zudem soll zukünftig über ein zertifiziertes Rückverfolgbarkeitssystem dargestellt werden, dass genau die Wolle der ausgewählten Farmen in den ORTOVOX Produkten landet.

ORTOVOX Sportartikel GmbH
Rabea Zühlke
Rotwandweg 5
D-82024 Taufkirchen
Tel: +49 (0)89 666 74 211
rzuehlke@ortovox.com
ortovox.com





#umgeSEHen

 

Die Graphen-Revolution in der Sportschuhindustrie

INOV-8 verwendet als Erster Graphen in Laufschuhsohlen

Als Ergebnis einer engen Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern von der Universität Manchester präsentiert die englische Firma inov-8 eine Weltneuheit in der Materialentwicklung für Sportschuhe. Durch diese Zusammenarbeit gelang es inov-8 erstmals, den Hightech-Werkstoff Graphen in den Sohlen von Lauf- und Trainingsschuhen zu verarbeiten. Labortests zeigen, dass diese Graphen-verstärkten Gummilaufsohlen der 2018 auf den Markt kommenden Schuhe erheblich robuster, abriebfester und zugleich flexibler sind.
Inov-8 G-Series Graphene
Graphen ist der dünnste Werkstoff überhaupt und bietet dennoch eine 200 Mal höhere Zugfestigkeit als Stahl. Graphen wurde an der Universität Manchester 2004 erstmals hergestellt und ist der erste zweidimensionale Werkstoff, denn er weist eine Dicke von gerade einmal einem Atom auf. Mit diesen Eigenschaften bietet Graphen in vielen Technologiebereichen ein revolutionäres Innovationspotenzial.

Michael Price, Produkt und Marketing Direktor bei inov-8, erklärt: „Trailrunner und Fitness-Athleten, die ihren Sport mit hoher Intensität betreiben, brauchen die griffigsten Laufsohlen für eine optimale Performance – egal ob für einen nassen Trail oder für eine Trainingsfläche voll Schweiß. Bisher musste man für hohe Reibung einen Kompromiss eingehen: weicher Gummi. Und der nutzt sich eben sehr schnell ab. Dank der bahnbrechenden Eigenschaften von Graphen ist dieser faule Kompromiss ab sofort Geschichte. Der neue Gummi, den wir mit dem National Graphene Institute an der Universität Manchester entwickelt haben, definiert die Grenzen von zugleich haltbaren und griffigen Sohlen neu. Die leichten Schuhe unserer G-Serie bieten eine bislang einzigartige Kombination aus Grip, Flex und Langlebigkeit.“

Graphen wird aus dem Mineral Graphit hergestellt, das erstmals vor 450 Jahren in den Bergen des Lake District in Nordengland abgebaut wurde. In dieser Region ist auch inov-8 beheimatet, wenn auch erst seit 2003. Heute vertreibt das Unternehmen in 68 Länder weltweit.

Ian Bailey, CEO von inov-8, kommentiert die Kooperation und die patentierte Technologie so: „Produktinnovationen haben für unsere Marke allerhöchste Priorität. Nur so können wir uns mit den Größen der Branche messen. Die Pionierarbeit mit der Universität Manchester setzt uns – und Großbritannien – an die Spitze der Graphen-Revolution in der Schuhindustrie. Und weil das Potenzial von Graphen schier endlos ist, stehen wir erst am Anfang. Wir sind unheimlich gespannt, wohin uns diese Reise führt.“

Die beiden Wissenschaftler, die Graphen erstmals herstellen konnten, erhielten dafür 2010 den Physik-Nobelpreis. Aufbauend auf dieser revolutionären Arbeit hat das Team an der Universität Manchester die Verwendung von Graphen in Sportwagen, medizinischen Produkten und Flugzeugen vorangetrieben. Jetzt wird der Sportschuhbereich zu dieser Liste an Weltneuheiten hinzugefügt.

Dr. Aravind Vijayaraghavan, Referent für Nano-Materialien an der Universität Manchester, sagt: „Obwohl Graphen der dünnste bekannte Werkstoff ist, ist er auch der stärkste. Graphen ist 200 Mal zugfester als Stahl. Darüberhinaus ist es außergewöhnlich flexibel und kann gebogen, verdreht und gefaltet werden, ohne dabei Schaden zu erleiden.

Wenn Graphen dem Gummi beigemischt wird, den inov-8 für die G-Series Schuhe verwendet, überträgt der Werkstoff seine Eigenschaften – einschließlich der mechanischen Stabilität – auf den Gummi. Diese einzigartige Mischung macht die Sohlen 50 % widerstandsfähiger, 50 % flexibler und 50 % abriebfester als vergleichbare Laufsohlen ohne Graphen.

Graphen-angereicherter Gummi ist biegsam und bietet Grip auf allen Oberflächen – jedoch ohne sich schnell abzunutzen. Es sorgt so dauerhaft für zuverlässige Traktion.“

Kurz, Sportschuhsohlen mit Graphen sind ein revolutionäres Produkt, das gewaltige Auswirkungen auf die gesamte Sportschuhindustrie haben wird.
Mehr Infos zur Forschung um Graphen an der Universität Manchester: 

Ben Robinson, Graphene Communications & Marketing Officer, ben.robinson@manchester.ac.uk +44 (0)161 275 0134

Hier geht’s zum Video der Universität Manchester:
Video Clip Graphene (englisch)

Mehr zu INOV-8 auf www.INOV-8.com 
inov-8 G-Series Graphene

Fakten zu Graphen
Graphen ist eine neu entdeckte Modifikation des Kohlenstoffs Graphit und der weltweit erste Werkstoff mit einer zweidimensionalen Struktur. Es ist sowohl der dünnste als auch der stärkste Werkstoff – 200 mal zugfester als Stahl. Dennoch ist es außergewöhnlich flexibel und kann gebogen, verdreht oder gefaltet werden, ohne dabei Schaden zu erleiden.

Graphen ist eng mit dem besser bekannten Graphit verwandt. Graphit besteht aus mehreren Millionen übereinander gestapelten Graphen-Schichten.
Graphit wurde erstmals 1555 englischen Lake District von Minenarbeitern entdeckt und dort bis zum Ende des 19. Jahrhunderts abgebaut. Damals benutzten es die örtlichen Farmer dazu ihre Schafe zu markieren.

Graphen wurde im Jahr 2004 erstmals an der Universität Manchester von Graphit isoliert. Die beiden Wissenschaftler, Andre Geim und Kostya Novoselov, wurden dafür 2010 mit dem Nobelpreis in Physik ausgezeichnet.

Graphen ist 200-mal stärker als Stahl, aber dennoch außerordentlich flexibel, sodass man es beliebig biegen, verdrehen und falten kann – ohne ihm Schaden zuzufügen.

Graphen wird dem Gummi, den inov-8 für die Schuhsohlen seiner G-Serie benutzt, beigemischt und steigert so Langlebigkeit und Funktionalität der Produkte.

Labortests ergaben, dass Gummi durch die Beimengung von Graphen um 50 % mechanisch robuster, 50 % dehnbarer und 50 % abriebfester wird. 

Der optimierte Gummi schmiegt sich effektiver an Oberflächen aller Art an und bietet zuverlässigen Halt, ohne sich zu schnell abzunutzen.

Angetrieben von dem Bestreben als Vorreiter zu agieren, arbeitet Inov-8 seit Anfang 2017 gemeinsam mit der Universität Manchester an diesem Projekt.

Fakten zu inov-8 Inov-8 zählt zu den führenden Herstellern von Sportschuhen, Kleidung und Ausrüstung in den Bereichen Trailrunning und Fitness.
Die Britische Marke wurde 2003 von Wayne Edy gegründet und hat ihre Wurzeln in den Bergen des Englischen Lake District.

inov-8 steht für innovative Technologien und Sportschuhe mit bestem Grip auf jedem Untergrund – egal ob Trail, Wald, Berg oder Fitness-Studio.

Mittlerweile werden die Produkte weltweit in 68 Ländern vertrieben. Dabei verteilen sich der Absatz zu je einem Drittel auf Großbritannien, die USA und den Rest der Welt. Die wichtigsten Wachstumsmärkte liegen derzeit in Japan, Großbritannien, USA, Frankreich, Deutschland, Österreich, Niederlande und der Tschechischen Republik.

Mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 14 % in den letzten drei Jahren wächst das Unternehmen im Trailrunning weiter stark. Im Cross Fitness-Bereich ist inov-8 seit jeher die erste Wahl vieler Profisportler.

Der Hightech-Werkstoff Graphen wird zukünftig ein wichtiger Wachstumstreiber für das Unternehmen sein. Bis 2020 sollen 50% aller Laufsohlen von inov-8-Schuhen mit Graphen angereichert werden. Als Vorreiter bei neuen Fertigungsprozessen wird Inov-8 als eine der ersten Firmen die neue G-Serie auf Roboterstraßen produzieren.

Seit August 2015 hält der japanische Sportartikelhersteller Descente eine 80 %-Mehrheit an inov-8. Das Unternehmen kann selbst auf 80 Jahre Tradition von Handwerkskunst und Innovation zurückblicken. Wayne Edy, Unternehmensgründer von inov-8, gehören weiterhin 20 % der Firmenanteile und er bleibt aktiv im Kernbereich der Produktentwicklung tätig.

Für seine geschäftlichen Erfolge und innovativen Produktdesigns erhielt inov-8 bereits mehrere globale Auszeichnungen.

Im Jahr 2014 wurde inov-8 der Queen's Award für Unternehmen im internationalen Handel verliehen, eine Auszeichnung für herausragende Leistungen auf dem globalen Markt. Er ist Großbritanniens begehrtester Wirtschaftspreis und eine der höchsten Auszeichnungen für geschäftlichen Erfolg.
Inov-8 glaubt daran, dass Interaktion und Zusammenspiel von Athlet und Natur wichtigstes Kriterium für die Entwicklung der Produkte ist.

Das Unternehmen sitzt heute im Lake District und in der Grafschaft Durham (Großbritannien) sowie in Boston (USA).
 
inov-8 Ltd.
Lee Procter,
PR & Communications Coordinator, leeprocter@inov-8.com

+44 (0)1539 825150







#umgeSEHen